Bußgeld online prüfen

 

Bußgeldbescheid prüfen

Lohnt sich ein Einspruch gegen
Bußgeld, Punkte oder Fahrverbot?

Sie haben einen Anhörungsbogen oder Bußgeldbescheid erhalten?
Wir prüfen Ihren Fall und beraten Sie – kostenlos und unverbindlich.

In der Praxis sind zahlreiche Messungen technisch oder in der Beweisführung fehlerhaft!

Unsere Fachanwälte für Verkehrsrecht können für Sie Einblick in die amtliche Ermittlungsakte nehmen und Ihnen anschließend eine realistische Einschätzung der Erfolgsaussichten geben, sowie ggf. eine Strategie für die weitere Vorgehensweise.

Anschließend entscheiden Sie, ob Sie uns kostenpflichtig beauftragen möchten oder nicht. Wenn Sie (verkehrs-) rechtsschutzversichert sind, übernimmt Ihre Rechtsschutzversicherung i.d.R. unsere Kosten! Zudem können wir für Sie einen aktuellen Auszug aus dem Fahreignungsregister anfordern, um Ihre Gesamtsituation beurteilen zu können. Gerade in den sog. „Fahrverbotsfällen“ empfehlen wir, den Bußgeldbescheid und ein Fahrverbot nicht einfach zu akzeptieren, sondern dagegen vorzugehen. Ein Fahrverbot ist für die allermeisten Betroffenen ein erhebliches Problem, bei dem wir Ihnen aufgrund unserer Fachkenntnisse und jahrelangen Berufserfahrung i.d.R. behilflich sein können!

Aber auch in den Fällen der Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, der Abstandsverstöße, der Verstöße gegen Ladungssicherungsvorschriften, der Vorfahrtsverstöße mit Unfall etc. lohnt sich eine Prüfung des Vorwurfes, da hier oft die Eintragung von Punkten in Flensburg vermieden werden kann.

Wir freuen uns über Ihren Auftrag!

Bußgeldbescheid online prüfen

Ja Nein
Weiter zu: Dokumenten-Upload

Bußgeldbescheid oder Anhörungsbogen liegen bereits vor?
Einfach abfotografieren und hier hochladen.

Sollten Sie keine Möglichkeit zum Upload haben, können Sie die Daten auch einfach per Handy abfotografieren und mit Angabe Ihres Namens per Email an bussgeld@anwalt-paderborn.de senden.

Weiter zu: Ihre Kontaktdaten
Weitere wichtige Informationen oder Anmerkungen zu Ihrem Fall können Sie uns hier mitteilen.
Weiter zu: Abschließende Erklärung

Ein Auftragsverhältnis wird erst mit der Email-Bestätigung durch die Kanzlei begründet. Erst ab diesem Zeitpunkt können wir Fristen überwachen und überprüfen. Die Vollmacht möchten Sie bitte herunterladen und ausgefüllt und unterschrieben per Email oder Post an uns zurücksenden. Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Fall ohne eine vorliegende Vollmacht nicht bearbeiten können!

Vollmacht Strafrecht downloaden (pdf-Datei, 55 kB)

Häufige Fragen

Welche Fälle übernehmen die Bußgeldprofis?

Wir vertreten Sie in allen Fällen, in denen Ihnen die Polizei oder die Bußgeldstelle vorwirft, einen bußgeldbewährten Verstoß gegen Verkehrsregeln begangen zu haben. Wenn Sie also einen Anhörungsbogen oder einen Bußgeldbescheid bekommen haben und Ihnen vorgeworfen wird, einen verkehrsrechtlichen Verstoß begangen zu haben, helfen wir Ihnen gerne! Bitte beachten Sie, dass sich die Verteidigung i.d.R. nur dann lohnt, wenn Ihnen auch die Eintragung mindestens eines Punktes in Flensburg droht. Die Verteidigung gegen Parkverstöße lohnt i.d.R. Nicht und ist auch nicht rechtsschutzversichert. Wenn Sie Fahranfänger sind und/ oder sich noch in der Probezeit befinden, beachten Sie bitte, dass sich Ihre Probezeit um 2 Jahre verlängert, wenn Sie einen Punkt in Flensburg bekommen. Auch hier helfen wir gerne.

Können die Bußgeldprofis auch bereits aktiv werden, wenn ich noch keinen Bußgeldbescheid vorliegen habe?

Bevor Sie einen Bußgeldbescheid bekommen, haben Sie i.d.R. vorher einen Anhörungsbogen erhalten. Sofern Sie uns den Anhörungsbogen zukommen lassen, können wir für Sie aktiv werden.

Wie laufen die Beratung und die Prüfung meines Falls ab?

Sobald Sie uns den Anhörungsbogen oder Bußgeldbescheid inkl. unterschriebener Vollmacht zukommen lassen, melden wir uns für Sie bei der Polizei oder Bußgeldstelle und fordern die amtliche Ermittlungsakte an. Nach deren Eingang prüfen wir, ob der gegen Sie erhobene Vorwurf berechtigt ist. Anschließend informieren wir Sie und sprechen Ihnen eine Empfehlung bzgl. der weiteren Vorgehensweise aus.

Welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich die Bußgeldprofis kontaktiere?

Wir fordern für Sie die amtliche Ermittlungsakte an und prüfen anschließend die Erfolgsaussichten. Bis zu diesem Zeitpunkt fallen für Sie keine Rechtsanwaltskosten an. Wenn Sie sich anschließend aufgrund unserer Empfehlung entscheiden, den Fall von uns weiter bearbeiten zu lassen, entstehen Ihnen die gesetzlichen Rechtsanwaltsgebühren nach dem RVG. Sofern Sie rechtsschutzversichert sind, übernimmt Ihre Rechtsschutzversicherung i.d.R. diese Kosten, ggf. unter Abzug einer bestehenden Selbstbeteiligung, die dann von Ihnen zu tragen wäre. Sollten Sie nicht rechtsschutzversichert sein, müssten Sie die hier entstehenden Kosten dann selbst tragen. Über diese Kosten informieren wir Sie vorab, damit Sie sich anschließend entscheiden können, ob Sie uns weiter beauftragen möchten oder nicht. In jedem Fall sind von Ihnen immer die Kosten für die Einsichtnahme in die amtliche Ermittlungsakte zu tragen, die sich i.d.R. zwischen 5 und maximal 12 € bewegen. Wenn Sie sich also z.B. nach Akteneinsicht entscheiden, die Sache nicht weiter bearbeiten zu lassen, müssten Sie letztlich nur die Kosten für die Akteneinsicht tragen.